Logo Bildungspartner NRW
Navigation ein/aus

KulturKits

drei KulturKits-Beutel

Foto: Hannah Heimbuchner | LVR-ZMB

Bild zeigt fliegende Pakete mit KulturKits-Sticker

Foto: Bildungspartner NRW

Schülerin mit grünem KulturKits-Turnbeutel auf dem Rücken

Foto: Hannah Heimbuchner | LVR-ZMB



Neue Herausforderungen - neues Angebot

Flexible, hybride Formate, die Bildungspartnern neue Kanäle und Settings für die Zusammenarbeit eröffnen, sind in letzter Zeit in großer Zahl entstanden. Mit den KulturKits möchten wir dazu beitragen, dass Bildungspartner miteinander guten Kontakt pflegen und ihn vielleicht sogar noch intensivieren können.

Was sind KulturKits?

KulturKits sind Pakete mit analogen und digitalen Materialien und Anregungen für verschiedene Aktionen, die ein außerschulischer Lernort an seine Partnerschule(n) verschickt. Die Arbeit der Schüler*innen mit den KulturKits bereitet ein Ereignis am außerschulischen Lernort vor, das sie erleben oder an dem sie mitwirken werden.

Checkliste

Mithilfe dieser Checkliste (PDF, 383 KB) können Sie als außerschulischer Kultur- und Lernort Ihr eigenes KulturKit erstellen.


Ihre Ansprechpartnerin:


Praxisbeispiele


jugendstil kinder- und jugendliteraturzentrum nrw: KulturKit zum Kinderbuch Stadtbär

Dieses KulturKit führen die Bibliotheken Bochum, Dortmund, Essen-Freisenbruch, Herne und Marl mit Partnerschulen durch. Acht Aktionsboxen vermitteln Schüler*innen der 1.-3. Klasse bunt und vielfältig verschiedene Aspekte des Buches und sprechen auf kreative Weise unterschiedliche Lesefertigkeiten und kulturelle Kompetenzen an. Zum Abschluss des Projekts erwarten die Kinder individuell konzipierte Stadtbär-Events in ihren Bibliotheken.

Weitere Informationen auf der Seite von jugendstil nrw


Das Bild zeigt ein Exemplar des Buches Stadtbär, das Arbeitsheft und einen Teil des Lasters mit den Paketen.

Das Anleitungsheft und ein Teil der Aktionsboxen zum Stadtbär - ©jugendstil nrw

Das Bild zeigt einen blauen Papplaster mit Paketen beladen.

Der blaue Holzlaster aus dem Buch mit einigen Aktionsboxen als Ladung - ©jugendstil nrw

Das Bild zeigt eine Box mit verschiedenfarbigen Karten und Ringen.

Die Spielbox - ©jugendstil nrw



Junges Schauspielhaus Bochum: KulturKit zur Produktion Die unendliche Geschichte

Dieses KulturKit wurde gemeinsam mit der Regisseurin, dem Bühnenbildner und einer Kindergruppe einer Partnerschule entwickelt und stimmt in einem zweiwöchigen Vorlauf Schulklassen auf den Besuch der Vorstellung ein. Das Vertrauen in die Kraft der Phantasie von Kindern und in ihre Fähigkeit, Welt aktiv gestalten zu können, wird sowohl im Kit als auch in der Inszenierung sichtbar. Eine Besonderheit ist ein eingebauter schulübergreifender Berührungspunkt: Klassen verschiedener teilnehmender Schulen formulieren füreinander Kraftsprüche und tauschen die Papierstreifen untereinander aus.


Das Bild zeigt einen geschlossenen Karton mit dem Aurinsymbol auf dem Deckel.

Ein geheimnisvoller Karton steht in der Klasse ... - ©Pauline Weeke

Das Bild zeigt eine Anleitung für die ersten KulturKit-Aktionen.

Es kann gleich losgehen mit der ersten Aktion. - ©Pauline Weeke

Das Bild zeigt einen Turnbeutel mit der Aufschrift

Mit den KulturKits-Materialien im Gepäck kann jede*r Schüler*in eigene Abenteuer bestehen. - ©Pauline Weeke



Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel: KulturKit zur Produktion Die unendliche Geschichte

Dieses KulturKit wurde vom Westfälischen Landestheater für seine neue Partnerschule entwickelt, die Neue Gesamtschule Ickern. Alle Schüler*innen des 5. Jahrgangs bereiten sich anhand 5 spannender Spiel- und Kreativaufgaben auf ein intensives Erleben der Aufführung vor. Im Nachgang des Besuches ist für eine wirksame Reflexion in Form vorfrankierter Briefe ans Theater gesorgt.

Dokumentation (PDF, 2,9 MB)

Anleitung für die Schüler*innen (PDF, 1,36 MB)


Das Bild zeigt einen Rollcontainer mit dem Theaterplakat zu

Der KulturKit-Rollcontainer - ©Elisabeth Müller - Hannah Jesiek

Bild zeigt einen großen runden Spielteppich mit aufgemalten Steinen und einer grünen Ranke.

Das große Spieltuch © Elisabeth Müller - Hannah Jesiek

Das Bild zeigt ein großes weißes Amulett in Form von zwei Schlangen.

Das Aurin-Amulett - © Elisabeth Müller - Hannah Jesiek



HELIOS Theater Hamm: KulturKit zur Produktion Friedl Dicker

Das KulturKit wurde für Jugendliche ab 14 Jahren zur Inszenierung Friedl Dicker entwickelt. Das Stück erzählt die Lebensgeschichte der vielseitigen bildenden Künstlerin (1898-1944). Das KulturKit besteht aus einem Pappkoffer mit unterschiedlichen Materialien zu den Themen, die das Stück berührt. Die Aufgabenstellungen, die sich in mehreren Umschlägen finden, laden ein zur Beschäftigung mit der Kunst Friedl Dickers, dem zeitlichen Kontext ihres Lebens, dem Leben im Exil und im Konzentrationslager Theresienstadt und zum Austausch darüber. Ein filmischer Blick hinter die Kulissen schlägt den Bogen zurück zur Theaterinszenierung.

Beschreibung der Produktion (PDF, 587 KB)

Artikel in der Westfälischen Allgemeinen


Das Bild zeigt zwei Exemplare des KulturKits und einen Teil der Inhalte.

Das KulturKit - © Benjamin Kurz

Das Bild zeigt Karten mit historischen Ereignissen, an die Wäscheklammern geheftet sind.

Karten für den Zeitstrahl - © Benjamin Kurz

Das Bild zeigt einige Bilder und einen Text.

Memory und Gedichte - © Benjamin Kurz



Musiktheater im Revier Gelsenkirchen: KulturKit zur Produktion Gold

Frei nach dem Märchen "Der Fischer und seine Frau" erzählt das Musiktheaterstück "Gold" von Wünschen, die immer maßloser werden. Erste und zweite Schulklassen tauchen in die Geschichte von Jacob ein, der einen Wunschfisch fängt. Mithilfe selbst gebastelter Ocean Drums werden die Klänge des Meeres lebendig, mit eigenen Wünschen bemalte Fische finden ihren Weg ins Musiktheater und die Geschichte von Jacob wird im Klassenzimmer mit Mitteln des Musiktheaters zu einer eigenen kleinen Aufführung gebracht.


Das Bild zeigt zwei Exemplare des KulturKits und einen Teil der Inhalte.

Ein großer Wunschfisch überbringt das KulturKit und wird zum Klassenbegleiter. © Britta Schünemann

Das Bild zeigt Karten eine persönliche Bastelbotschaft der Sängerin.

Eine persönliche Bastelbotschaft der Sängerin. © Britta Schünemann

Das Bild zeigt Bastelmaterialien für die Oceam Drum.

Jedes Kind bastelt eine eigene Ocean Drum, die das Meer zum Klingen bringt. © Britta Schünemann



Musiktheater im Revier Gelsenkirchen: KulturKit zur Produktion Carmen

Die bekannte Oper „Carmen“ von Georges Bizet wurde in der Spielzeit 21/22 in einer mitreißenden Inszenierung von Rahel Thiel am Musiktheater im Revier (MiR) zur Premiere gebracht. Mithilfe der KulturKits tauchen Schulklassen hautnah ein in die dramatische Liebesgeschichte rund um die rebellische Carmen, den Soldaten Don José, den Torero Escamillo und die bürgerliche Micaëla. Dabei finden sie anhand eines für das KulturKit entwickelten Quiz heraus, welcher dieser Charaktere am besten zu ihnen passt und erfahren mehr anhand von Steckbriefen und eigens dafür erstellten Instagram-Profilen. Zum Thema Freiheit gestalten die Schüler*innen ein Mood-Board, das schließlich im Foyer des MiR ausgestellt wird. Musikalisch wird es bei der gemeinsamen Einstudierung der Habanera, die im Anschluss kreativ bearbeitet wird: Wie würde diese Arie wohl klingen, wenn sie von Don José, Escamillo oder Micaëla gesunden würde? Die Geschichte von Jacob wird im Klassenzimmer mit Mitteln des Musiktheaters zu einer eigenen kleinen Aufführung gebracht.


Das Bild zeigt zwei Exemplare des KulturKits und einen Teil der Inhalte.

Ein Rollenquiz lädt ein, die Charaktere der Oper näher kennenzulernen. © Britta Schünemann

Das Bild zeigt Karten eine persönliche Bastelbotschaft der Sängerin.

Mit zahlreichen kreativen Materialien wird ein Mood-Board erstellt. © Britta Schünemann

Das Bild zeigt Bastelmaterialien für die Oceam Drum.

Die „Habanera“ erklingt in einer kreativen Gruppenarbeit und wird anschließend gemeinsam verändert. © Britta Schünemann



Seite zuletzt geprüft und aktualisiert: 21.Mai 2022

Logo LVR Logo LWL Logo Schulministerium NRW
Bildungspartner NRW ist eine vertragliche Zusammenarbeit des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW
und der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe.